Zeugniserstellung

Die Arbeitszeugnis-Erstellung outsourcen

Aus der Erfahrung jahrelanger Zusammenarbeit mit großen Firmen wissen wir, wie sich ein Zeugniserstellungsprozess für Sie und uns am effektivsten gestalten lässt. Wir beraten Sie gerne.

 

Wie auch immer Sie diesen Prozess aufstellen möchten, für uns und für Sie sollte das Ergebnis wichtig sein.

Am Ende steht ein aussagekräftiges und mitarbeiterwertschätzendes Arbeitszeugnis.

  • Der Beurteilungsbogen dient dem Mitarbeiter und seinem Vorgesetzten sowie ggf. der zuständigen Personal­abteilung und dem Zeugnisschreiber als wichtigstes Tool zur Visualisierung des Mitarbeiters in seinem Beruf.
  • Zeugnisrelevante Informationen finden Sie in der Personalakte. Welche Informationen der Zeugnisschreiber benötigt, geht klar und verständlich aus unserem Beurteilungsbogen hervor.
  • Der Zeugnisentwurf wird vom Zeugnisschreiber auf Basis der vorliegenden Informationen erstellt und von Ihnen geprüft und – ggf. nach einer Korrekturschleife – signiert.

Wie das geht?

  • Der Mitarbeiter, für den das Zeugnis geschrieben wird, gibt Input über seine Laufbahn im Unternehmen und seine Tätigkeiten.
  • Sein Vorgesetzter prüft die Tätigkeiten und nimmt die Bewertung vor, macht darüber hinaus Angaben zur Persönlichkeit des Mitarbeiters, die diesen besonders charakterisieren und auszeichnen.
  • Der Vorgesetzte und ggf. die Personalabteilung prüfen die bisherigen Angaben im Beurteilungsbogen auf Vollständigkeit und Plausibilität und ergänzen fehlende zeugnisrelevante Informationen.
  • Der Zeugnisschreiber visualisiert mithilfe des Beurteilungsbogens die Laufbahn, die Tätigkeiten und die Persönlichkeit des Mitarbeiters und erstellt den Zeugnisentwurf.

Externe Zeugniserstellung

Wie Sie sehen, ist es kein Problem, die Zeugniserstellung auszulagern.

So wie hier beschrieben entstehen aussagekräftige, mitarbeiterwertschätzende und berufsfördernde Zeugnisse, die zum Lesen einladen.